Community Kalender

GameTime

 


Chernarus

 


Altis

 

 

Takistan

Login

Wer ist online

Aktuell sind 30 Gäste und keine Mitglieder online

Willkommen auf der Seite der

Realistic ArmA Gaming Community

     
  logo ragc  
   
 arma3 3 arma3sync

Repo ARMA 3 

Installationsanleitung

 

 

 

 

 

Wir suchen nach Mitgliedern welche nicht nur am reinen "Zocken" interessiert sind
Unser Motto lautet: Leben in der Lage, nicht die Feindstärke ist entscheidend sondern die Taktik


     
USK RAGC

FSK und USK Richtlinien der RAGC

 

FSK 25 für alle Beitrittswilligen

 USK 20 für alle Eventteilnehmer
Aufnahme als Mitglied frühestens nach 3 Monaten ( Probezeit )

FSK 25
 


                   
     

OP Saresang 2

     
                   
     

WICHTIG! In dieser Kampagne wird das Spiel geführt, es gibt also InGame-Restriktionen und Anweisungen (Wie beim Militär halt) Wer damit nicht klarkommt soll bitte nicht mitmachen um Frust bei den Missionserstellern und Leitern zu vermeiden!

 

LAGE
Nach ersten Kontakten mit dem Feind und einer Woche im COP SARESANG hat der 1.Zug des RAGCs den COP an den 2. Zug übergeben und genießt aktuell eine ruhige Zeit in der FOB Manara. Der COP SARESANG wurde durch den 2.Zug aus den Erfahrungen der ersten Kämpfe umgebaut und angepasst und wird jetzt alleinig von deutschen Kräften geführt und gesichert. Vermehrt wurde der COP von Westen aus Angegriffen. Die INS scheinen die versteckten Pfade gut zu kennen und eine gute Infrastruktur in der Gegend zu haben. Die oberste Führung hat beschlossen den 1. und 2. Zug zur gleichen Zeit einzusetzen um den Feind unter Druck zu bringen.

 

Feindlage
Erste Kontakte mit den INS zeigen auf, dass die grundlegende Ausrüstung des Feindes spartanisch ist und viele Kämpfer schlecht ausgebildet sind, doch kommt es immerwieder zu taktisch brillianten Angriffen, die aufzeigen dass man die Aufständischen nicht unterschätzen darf. Weiterhin wurden nur Handwaffen bei den INS gefunden. Sie lernen unsere Fahrzeuge und Methoden kennen und passen sich an und werden von Gefecht zu Gefecht gefährlicher für uns! Vorsicht ist geboten!

eigene Lage
Der 1. Zug des RAGCs befindet sich wie vorher erwähnt in einer Ruhephase in der FOB MANARA, Ausrüstung und Fahrzeuge werden momentan gewartet für die nächste Rotation zum COP SARESANG. Diese eher kurzfristige Mission wirft uns früher als erwartet aus der Nachbereitung sollte unsere Kampfkraft aber nicht schwächen

 

AUFTRAG
Durch eine Fußpatrouille vom COP SARESANG über SAKHE bis SHUKURKALAY in das vermutete Herzstück der Aufständischen vorrücken und den Feind durch das Überraschungsmoment unvorbereitet treffen. Ebenso soll Kontakt zu den Einheimischen Führern aufgenommen werden und dabei wichtige Informationen für unsere Mission erfragt werden. Am 12.05.2017 werden wir ab 20:30 deutscher Zeit von der FOB MANARA durch die Amerikaner via CH-47 "Chinook" zur COP SARESANG verlegen. Dort Kontakt mit dem 2. Zug aufnehmen. Um unseren Fußmarsch nach SAKHE anzutreten. In SAKHE treffen wir den Dorfältesten für Gesprächsaufklärung. Im Anschluss soll die Fußpatrouille über SHUKURKALAY führen.

 

1. Zug Fallschirmjäger Kompanie "RAGC"

Zugtrupp: (Rufname "Grizzly")
Zugführer: Nebbstar
Schütze : St. Jimmy
leichtes MG: -

Gruppe 2: (Rufname: "Adler")

Gruppenführer: Baker
Schütze: Meatpacker
Schütze: -
leichtes MG: Nestor

Gruppe 3: (Rufname: "Tiger")
Gruppenführer: -
Schütze: -
Scharfschütze: -
leichtes MG: -

Gruppe 4: (Rufname: "Löwe")
VORBEHALT (erst gefüllt wenn Gruppe 1-3 voll)
Gruppenführer: - VORBEHALT
Schütze: - VORBEHALT
Scharfschütze: - VORBEHALT
Leichtes MG: - VORBEHALT

 

Sanität


Jede Gruppe hat einen Combat First Responder (Medic der endheilen kann) diese Fähigkeit wird durch Gruppenführer verteilt. MedEvac wird bei Bedarf via 9-Liner über TOC (Tactical Operation Center) angefordert. In diesem Fall stehen amerikanische UH-60 Black-Hawk mit dem Rufnamen "Dustoff" zur Verfügung.

Feuerunterstützung


Amerikanische Kampfhubschrauber vom Typ "Apache" sind gegebenenfalls verfügbar wenn nicht durch US-Kräfte benötigt Artillerie in Form der Panzerhaubitze 2000 ist vor Ort und zur Feuerunterstützung abgestellt. Anforderungen via Zugführer Reserveeinheiten in Form einer amerikanischen "Quick Reaction Force" sind für Notfälle auf 60-Minuten Abruf

verfügbare Ausrüstung


Weiterhin sind nur wenige Ausrüstungsteile und Waffen durch die Bundeswehr in den Einsatz verbracht worden. Wir können mit G36, MG4, MG5 und  Scharfschützengewehren (G27) rechnen. Spezielle Ausrüstung wie besondere Visiere, Nacht- und Wärmebild, Drohnen etc. stehen NICHT zur Verfügung. Die Einsatzfähigkeit der Ausrüstung wird erst vor Ort festgestellt werden müssen. Die Ausrüstung muss der vor Ort befohlenen Tarnung entsprechen (3-Farb Tarndruck "Tropen")

Fahrzeuge
CH-47 "Chinook" verbringt uns zur Mission und holt uns wieder ab. Point of Contact ist die TOC, zu erreichen über Zugführer


WICHTIG:
Die Rules of Engagement (Einsatzregeln) verbieten den Einsatz von Sprengmitteln größer /gleich 40mm. D.h. Handgraten sind erlaubt, Unterlaufgranaten nur ohne Sprengwirkung. Ebenso ist Feuer auf erkannten Feind erst erlaubt wenn unmittelbare Gefahr oder Beschuss vorliegt. Die Zivilbevölkerung und unsere Verbündeten sind unter allen Umständen zu schützen.

 

 

     
       
       
     
  EventDaten:     Mod-Set:
           
    Datum: 12.05.2017   @ace
@acex
@ALiVE
@BW_Fenneks
@BW_Ranksign
@bwa3
@BWDR
@CBA_A3
@cTab
@CUP_Terrains
@HAFM_A3
@Project OPFOR
@RAGC_MODS_A3
@RHSAFRF
@RHSUSAF
@Spyder
@task_force_radio
    Uhrzeit: 20:45 Uhr  
    Lagebesprechung: 20:30 Uhr  
         
         
    bt anmeldung 0